nav-left cat-right
cat-right

Sie verlassen uns nicht

Vor 15 Jahren wünschte sich meine Tochter eine Katze, obwohl wir zu der Zeit einen Hund hatten. Das Schicksal führte uns zu Lucy, einer 4 Monate alten Katze, die ständig mit ihrer Mutter um die Häuser zog und der Schrecken aller Hunde in der Umgebung war. Meine Tochter verliebte sich in dieses kleine, schwarze Ungetüm und wir nahmen Lucy bei uns auf. Lucy war alles andere als eine Schmusekatze. Sie konnte Türen öffnen...

Zufall oder Schicksal

Nur noch wenige Tage, dann beginnt wieder ein neues Jahr. Dies ist die Phase in der wir normalerweise Pläne für die kommende Zeit schmieden. Wir haben gute Vorsätze wie zum Beispiel: weniger arbeiten, abnehmen, neue Freunde finden, etc. Wenn ich auf meine letzten 50 Jahre zurück blicke muss ich gestehen, dass ich mir auch sehr oft Dinge vorgenommen hatte oder unterschiedliche Wünsche zum Himmel geschickt habe. Oft sind...

Was nehmen wir mit?

Meine Uroma war und ist für mich ein großes Vorbild. Sie hieß Elisabeth und im Buch „Kirana an Mutti…“ hat sie die Rolle von Lottas Mutter übernommen. Ich danke ihr dafür, dass ich 19 Jahre von ihr lernen durfte. Wir lebten zusammen in einem Haus und ich verbrachte sehr viel Zeit mit ihr. Sie ist auch heute noch für mich da, wenn ich sie brauche. Wenn ich als Kind mit Oma zum Einkaufen gegangen bin...

Vorahnungen

Nach meiner Nahtoderfahrung als 7jährige hat sich mein Leben sehr verändert. Ich hatte immer wieder Vorahnungen und Träume, die dann leider Wirklichkeit wurden. Ich träumte z.B. sehr real von einem Hubschrauberabsturz. Kurze Zeit später konnte man bei einem Gewinnspiel in unserer Nähe einen Hubschrauberrundflug gewinnen. Dieser Hubschrauber stürzte ab und 4 Menschen starben. Auch den gewaltsamen Tod einer Mitschülerin...

Erdgebundene Seelen

In dem Buch „Kirana am Mutti: darf ich dich im Himmel besuchen“ erzählt eine Geschichte von Ralf, der nach seinem Tod am Unfallort bleibt, statt in die jenseitigen Welten zu wechseln. Diese Geschichte habe ich geschrieben, weil es auf meinem Weg zur Arbeit bisher zwei Stellen gab, an denen ich die erdgebundenen Seelen von Verunglückten spüren konnte die nicht erkannt hatten, dass sie gestorben waren. Ich konnte...

Zeichen …

Nachdem meine Uroma geheiratet hatte, ist sie mit ihrem Mann in das neugebaute Haus gezogen. Sie hat wenige Wochen später einen weißen Rosenstock in den Garten gepflanzt. Dieser Rosenstock hatte die folgenden Jahre immer nur wenige bis gar keine Blüten. Als das dritte Mädchen meiner Uroma eineinhalb Jahre alt war, blühte der Rosenstock in voller Pracht, sodass es jedem sofort auffiel, der in den großen Garten...